Startseite » Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen zur Ambrosia

Wer vermutet, dass man aus den Pflanzen der Gattung Ambrosia (Traubenkraut) den bekannten Göttertrunk herstellt, wird enttäuscht. Zwar werden ihr in einigen Regionen Südamerikas heilende Kräfte zugesprochen, doch hat der Blütenstaub der Pflanzen häufig den gegenteiligen Effekt und löst bei vielen Allergikern Heuschnupfen oder Asthma aus.

Die auch als Traubenkraut oder Ragweed bekannten Pflanzen sind vorwiegend in Nordamerika beheimatet, wo unter den 40 bekannten Arten vor allem die hoch allergene Art Ambrosia artemisiifolia L. (Beifuß-Ambrosie) die menschliche Gesundheit und die Landwirtschaft gefährdet.

Seit einigen Jahren ist auch in Deutschland ein vermehrtes Auftreten dieses Neophyten (neo = neu und phyton = Pflanze) zu verzeichnen. Im Berliner Raum siedelt sich neben der Ambrosia artemisiifolia noch eine weitere Ambrosia-Art an, die Ambrosia psilostachya (Stauden-Ambrosie). Auch sie stäubt die Allergie auslösenden Pollen aus. Aufgrund der potenziellen Gefahr, die von diesen beiden Ambrosiaarten ausgeht, muss eine weitere Verbreitung verhindert werden.

Im Folgenden werden detailliertere Informationen zu den beiden Pflanzenarten gegeben:

© 2009 -2017 Meteorologische Informations- und Kommunikationssysteme / Institut für Meteorologie / Freie Universität Berlin
In Kooperation mit: Senatsverwaltung für Gesundheit und SozialesSenatsverwaltung für Stadtentwicklung
triasGFBMProjektagenturBotanischer Garten - Botanisches Museumfuchs-aus-berlin e.V.